Pioneer
Choose a Country
en_USUnited States
Sunflower
Product Overview
Planting Recommendation
Trial Results
Price List
Events

News

ExpressSun - Technologie zur Unkraufbekämpfung

 

   

 

 

   

Seit Jahren ist das Nachauflauf-Herbizid Express SX zur Unkrautbekämpfung in tribenuronmethyl-toleranten Sonnenblumensorten zugelassen und erfolgreich in der Praxis in Verwendung. Neben der Wirkungssicherheit ermöglicht Express SX auch eine deutlich günstigere Unkrautkontrolle als alle anderen Verfahren in der Sonnenblume.

  

Zum Anbau 2018 stehen zwei Ölsonnenblumensorten sowie eine High-Oleic Sonnenblumensorten mit homozygoter Tribenuronmethyl-Resistenz zur Verfügung. Die innovative Technologie ermöglicht eine sichere und nachhaltige Unkrautbekämpfung inkl. Distel im Nachauflauf. Besonders vorteilhaft wirkt Express SX bei trockenen Bedingungen, hohem Humusgehalt und großen Mengen an organischer Masse auf der Bodenoberfläche (Begrünung). 

  

1.   Hauptempfehlung: Express SX im Splitting 
30 g/ha Express SX + 0,2 l Netzmittel Neo-Wett im 2 - 4 Blattstadium (BBCH 12  - 14) nach 7 - 14 Tagen gefolgt von 30 g/ha Express SX + 0,2 l Netzmittel Neo-Wett im 6 Blattstadium (BBCH 16) der Sonnenblume.
 
Anwendung gegen zweikeimblättrige Unkräuter im Keim- bis 4-Blattstadium (vor allem bei Weißem Gänsefuß/Melde). Zumischung von 1 l Fusilade oder 0,75 l Agil S zur Gräserbekämpfung ist bei allen ExpressSun®-Sorten möglich.
 
2. Einmalbehandlung: Express SX 45 g/ha Express SX im 2 - 6 Blattstadium (BBCH 12 -16)  

 

Anwendungsbedingungen

Express SX ist blattaktiv, daher müssen die Unkräuter bei der Anwendung aufgelaufen sein. Warme, wüchsige Witterung und die Beigabe von 0,2 l/ha Netzmittel Neo-Wett sind für die Wirkungssicherheit von Vorteil. Ein Splitting mit 2 x 30 g innerhalb von 8 - 10 Tagen bringt die höchsten Wirkungsgrade bei Melde und Gänsefußarten. 

ACHTUNG: Nicht tolerante Sonnenblumensorten werden durch Express SX zu 100 % geschädigt.